Messestand virtuell erleben!

Palme setzt auf ganzheitliches Hygiene-Konzept

Keine Kompromisse in Sachen Gesundheit

Ganzglaselemente für einen ungestörten Durchblick, Rückwände mit unterschiedlichsten Designs und Grafiken oder die farblich passenden Beschläge zum Badezimmerteppich: Für Komfort und Design einer Dusche ist bei Palme die Auswahl nahezu unbegrenzt. Unter dem zentralen Stichwort „Gesundheit“ geht Palme jetzt mit einem umfassenden Hygiene-Konzept noch einen Schritt weiter.

Bakterien, Viren und Keime lauern überall im Lebensumfeld. Besonders häufig sind sie aber in Küche und Bad zu finden. Das belegen aktuelle Untersuchungen. Ob Daheim oder in Hotels macht dabei übrigens keinen Unterschied. Laut einer Untersuchung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind beispielsweise 81 Prozent aller gereinigten (!) Oberflächen in Hotels durch Keime verunreinigt. Zu den am meisten betroffenen Flächen gehört dabei die Dusche.

Palme setzt daher bei seinen Profil-Oberflächen und Beschlägen auf Silber-Ionen und hat mit „PALM.care“ einen effektiven Langzeitschutz vor Keimen, Pilzen und Bakterien entwickelt. Das Substrat aus Silber-Ionen als permanenter Materialbestandteil unterbindet die starke Vermehrung der Keime zwischen den Reinigungszyklen. Möglich ist dies durch eine spezielle Wirkstoffkombination. Deren Grundlage beruht auf drei Wirkmechanismen: Sie blockiert den Zellstoffwechsel, sorgt für die Einstellung der Zellatmung und unterbindet die Teilung der Zellen. Durch diesen Prozess wird das Wachstum der gesundheitsgefährdenden Keime nachhaltig verhindert.

Oberflächenfarben mit PALM.care in Alusilber und Schneeweiß glänzend

Nanoskalierte Beschichtung gegen Bakterien

Die größte Angriffsfläche in Duschen bieten verständlicherweise die Glasflächen.

Um zu verhindern, dass sie einen blühenden Nährboden für Bakterien bilden, lässt Palme die Glaswände mit Nanotechnologie beschichten. Durch sie perlt das Duschwasser samt aufliegendem Schmutz auf der Glasoberfläche nahezu rückstandsfrei ab. Ablagerungen und Verschmutzungen wie auch Bakterien werden spürbar reduziert.

Dieses Plus an Hygiene hat aber noch einen weiteren positiven Effekt: Die Beschichtung bewirkt eine spürbare Glättung der Glasoberfläche. Sie sind also wesentlich einfacher zu säubern. Das spart nicht nur Reinigungsmittel, sondern täglich auch viel Zeit.

Die besondere Pflegefreundlichkeit und der hohe Hygienefaktor der Nano-Beschichtung wurden jüngst vom TÜV Rheinland im Labor geprüft und bestätigt. Ebenso die Dauerhaftigkeit des Wirkprinzips. Über ein spezielles Testverfahren konnte der TÜV bestätigen, dass mit „PALM.nano“ beschichtete Duschwände aus Glas bei sachgemäßer Reinigung über die angegebene Einsatzdauer hinaus sicher und funktionstüchtig beschichtet bleiben. Garantiert zehn Jahre, sagt Palme!

Die Nano-Beschichtung des Glases und die Silber-Ionen als permanenter Materialbestandteil der Beschläge und Profile fasst Palme in einem ganzheitlichen Konzept zusammen: “PALM.isi-clean“. Das Prinzip gewährleistet einen Rundumschutz vor Verschmutzungen, Bakterien und Keimen. Es umfasst neben den speziellen Oberflächen zusätzlich konstruktive Maßnahmen wie etwa flächenbündige Beschläge und den weitgehenden Verzicht auf unnötige Fugen, Kanten und andere Schmutzfänger.

Ah- statt Igitt-Effekt in der Hoteldusche

Eine keimfreie, saubere Umgebung ist aber nicht nur im Privatbad wichtig, auch in der Hoteldusche sollten diese Attribute ganz oben stehen. Längst kann davon – selbst in hochwertigen Unterkünften – nicht mehr ausgegangen werden. Ganz im Gegenteil: die Keimbelastung in vielen Hotels ist auffallend groß. Ein Beleg dafür ist zum Beispiel das Ergebnis einer Stichprobe des Reiseunternehmens travelmath. Das schickte ein verdecktes Ermittlerteam in neun Hotels, wo 36 Proben genommen wurden. Das Ergebnis: Hotelzimmer sind höher mit Bakterien und Keimen belastet als ein Privathaushalt, ein Flugzeug oder eine Schule. Im Durchschnitt befanden sich die meisten Bakterien dabei – im Badezimmer…

Die Zahlen sind also alarmierend. Das bestätigt auch Robert Cordes, Sachverständiger für Hotel- und Gastronomie-Gewerbe: „Mein subjektives Empfinden ist, dass das mehr wird. Einfach aufgrund der finanziellen Strukturen. Mit weniger Mitarbeitern, mit weniger Service entstehen dann solche Sachen.”

Speziell vor diesem Hintergrund sollten Hoteliers auf Hygienekonzepte wie „PALM.isi-clean“ setzen. Durch die dauerhafte antimikrobielle Wirkung des Silbers in den Profilen und die selbstreinigende Nanotechnologie der Glasbeschichtungen sparen Hotelbetreiber nicht nur Kosten für Reinigungsmittel und wertvolle Zeit des Servicepersonals, sondern gewinnen vor allem das Vertrauen ihrer Gäste in einen hygienisch einwandfreien Duschbereich zurück.