Zur neuen FENIX

Badgestaltung: Wohlfühloase lebt von Harmonie der Konturen und Farben!

Das Bad daheim als Wohlfühloase – diesen Trend gibt es schon eine ganze Weile. Aber erst die Corona-Pandemie hat uns wohl so richtig vor Augen geführt, wie wichtig ein solcher, harmonischer gestalteter Rückzugsraum mit Wohlfühlfaktor ist. Deswegen solltet ihr euch bei der Badgestaltung auch jedes Detail ganz genau anschauen. Vor allem bei den Konturen und den Farben.

 

Diese Tipps gelten übrigens für ein neues Bad genauso wie bei der Badsanierung. Entscheidend ist nur: Seid konsequent – und achtet beispielsweise bei der Auswahl einer Dusche darauf, dass die in möglichst vielen individuellen Abmessungen und unterschiedlichen Farben lieferbar ist. So nutzt ihr optimal den Raum aus und sorgt für optische Harmonie.

 

Was macht das Bad zur Wohlfühloase?

Schon kleine Details machen aus einem, einfachen Bad eine attraktive Wohlfühloase: der großzügige (Doppel-)Waschtisch, die höhenverstellbare Toilette oder die bodengleiche Dusche gehören auf jeden Fall dazu. Der Mehraufwand dafür ist gering, aber eine bodengleiche Dusche sorgt beispielsweise optisch auch gleich für viel mehr Platz.

 

Was zeichnet eine gute Badgestaltung aus?

Bei der Badgestaltung solltet ihr unbedingt darauf achten, dass ihr nicht alle Ausstattungsgegenstände einzeln betrachtet, sondern in ihrer Gesamtwirkung. Formen und Proportionen müssen zueinander passen. Da hilft es schon, wenn bei der Badgestaltung vielleicht ein großer Waschtisch durch zwei kleine ersetzt oder die mit einem signifikanten Rahmen ausgestattete Dusche passgenau ein paar Zentimeter höher geplant wird. Durch den Einsatz mattierter Scheiben in der Dusche sorgt ihr dezent für eine optische Gliederung des Bades und so für mehr Harmonie.

 

Welche Bedeutung haben Farben im Bad?

In welchen Farben ihr euer Bad als ganz private Wohlfühloase gestaltet, hängt natürlich vom Geschmack ab. Aber beachtet trotzdem, dass die psychologische Farbenlehre zwischen warmen und kalten Farben unterscheidet. Zu den warmen zählen beispielsweise Gelb, Orange, Rot, Rosa und Braun; zu den kalten Farben unter anderem Grün, Blau und Lila. Weiß als Grundlage lässt sich dabei individuell mit allen Farben kombinieren.

 

Besonders wichtig ist aber auch hier, dass es keine Brüche gibt. Dominierende Grundfarben wie Schwarz oder Rot sollten sich beispielsweise auch in den Rahmenprofilen der Dusche wiederfinden. So gliedert sich die allein durch ihre Größe in jedem Bad besonders augenfällige Dusche deutlich harmonischer in das Gesamtbild ein. Vor allem, wenn die Präzision der farbigen Rahmenprofile die Struktur und die Klarheit der Badgestaltung durch ihre Kontur zusätzlich unterstreichen. Rein technisch sind bei der Farbgestaltung übrigens kaum Grenzen gesetzt: Sprecht mit eurem Installateur und lasst euch beraten, in welcher Wunschfarbe wir die Rahmenprofile eurer Traumdusche hochwertig pulverbeschichtet liefern dürfen 😉!

 

Der Tipp für den Installateur und Badplaner:

Farbig pulverbeschichtete Duschprofile sind nur unwesentlich teurer als lagermäßig geführte Ware in Weiß oder Alu. Beratet eure Kunden über diese Möglichkeiten. Genauso wie zum Beispiel über die individuell festlegbaren Abmessungen der Dusche. Denn ein Bad wird fast immer 15 Jahre und mehr genutzt. Da sollte doch auch optisch alles von Anfang an perfekt sein, oder?!

 

Das Bild zeigt ein sehr helles, offenes Bad mit streng geometrischen Linien, die über die Profile der Dusche, des Waschtischs und der Accessoires gezogen werden.
Wie integriere ich die Dusche harmonisch in das Gesamtbild des Bades? Welche Bedeutung haben Proportionen und Farben? Der Installateur berät euch gerne!
Das Bild zeigt zwei runde farbige Duschprofile für einem dunklen Hintergrund.
Was ist die Trendfarbe im Bad? Welche Farben sind besonders angesagt? Mögt ihr Kupfer? Oder lieber Midnight Love Affair? Wir liefern eure Wunschfarben!